Afghanistan: Solidarisches Handeln dringend!

Nach 20 Jahren Krieg in Afghanistan hinterlassen die Truppen der USA und ihrer Verbündeter, darunter die Bundeswehr, in jeder Beziehung ein Trümmerfeld. Wie bereits in den Jahrzehnten davor wurde dem afghanischen Volk auch in den letzten 20 Jahren das Recht auf Selbstbestimmung verwehrt, regierte stattdessen eine von den westlichen Militärs abhängige korrupte Clique in wechselnder … Mehr Afghanistan: Solidarisches Handeln dringend!

Gewerkschaft zwischen Revolution und Reaktion

Das 3. Kapitel der Geschichte der Oberhausener IG Metall ist online. Schreiben ist Abenteuer, auch das Schreiben über Geschichte. Die Schwierigkeiten, in die ich mit der Geschichte der IG Metall und ihrer Vorläufer-Organisationen gerate, habe ich nicht geahnt, als ich vor ein paar Jahren neben dem Hauptberuf mit dieser Arbeit begonnen habe. Probleme bereitet zum … Mehr Gewerkschaft zwischen Revolution und Reaktion

Gescheitert?

Eine neue Welt wollten wir schaffen, als wir vor rund 50 Jahren politisch wach wurden, eine Welt ohne Ausbeutung und Krieg. Wir empfanden uns als Teil einer weltumspannenden Bewegung, erkannten uns in den Protesten gegen den Krieg der USA in Vietnam ebenso wieder wie in den demonstrierenden Studenten und streikenden Arbeitern des Pariser Mai und … Mehr Gescheitert?

Acht Gräber am Niederrhein

Früher war ich oft bei Haus Aspel, einem Kloster zwischen Haldern und Rees. Der Gebäudekomplex umfasst einen leuchtend gelb renovierten Flügel in barockem Stil und einen weit weniger prachtvollen in graubraunem Putz. Vor letzterem liegt der Parkplatz, auf dem ich stets mein Auto abstellte, um von dort über das Klostergelände zum Aspelschen Meer zu laufen. … Mehr Acht Gräber am Niederrhein

Randbemerkungen 5/20

Wer tritt aus welchen Gründen und mit welchen Zielen für die Lockerung der Beschränkungen ein, mit denen die exponentielle Ausbreitung des Coronavirus bisher verhindert werden konnte? Der Virologe Christian Drosten hat dazu in der Süddeutschen Zeitung vom 25. April interessante Aussagen getroffen. Zu der sogenannten Heinsberg-Studie und zu der PR-Agentur (des ehemaligen Bild-Chefredakteurs Diekmann), die … Mehr Randbemerkungen 5/20

Randbemerkungen 4/20

Zunehmend wird darüber diskutiert, wann und wie die Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie gelockert oder aufgehoben werden können. Doch welche Kriterien sind für die Entscheidung maßgeblich? Geht es um „die Wirtschaft“, wohinter sich in der Regel die wirtschaftlichen Interessen weniger verbergen? Oder um den Schutz der Gesundheit der Bevölkerung? Misstrauen und demokratische Kontrolle sind angebracht. … Mehr Randbemerkungen 4/20

Randbemerkungen 3/20

Der Spekulant Alexander Dibelius, vormals Deutschlandchef der Investmentbank Goldman Sachs, betätigt sich jetzt nebenberuflich als Ethiker des Profits. Er fragt sich im Handelsblatt, ob es richtig ist, 90 Prozent der gesamten Volkswirtschaft extrem zu behindern, um zehn Prozent der Bevölkerung zu schonen. Das könne doch die dramatische Konsequenz haben, „dass die Basis unseres allgemeinen Wohlstandes … Mehr Randbemerkungen 3/20

Randbemerkungen 2/20

Kurze Fragen aus gegebenem Anlass: Wie hoch ist der Anteil der Privatisierung des Gesundheitswesens am Ausmaß der Pandemie? Wie schnell gehen bei der Triage (in Italien zur Zeit praktiziert) Zivilisation und Menschenwürde vor die Hunde? Wann wird das Virus in den überfüllten Flüchtlingslagern Griechenlands (und anderswo) grassieren? Wer wird die Aberhunderte von Milliarden bezahlen, die … Mehr Randbemerkungen 2/20

Randbemerkungen (1/20)

Vorweg… Mit der Literatur (und der erzählenden Geschichtsschreibung) unterhalte ich bekanntlich ein Liebesverhältnis, mit der Politik hingegen eine Pflichtbeziehung. Doch die Welt gerät zunehmend aus den Fugen, weltweit und vor der Haustür. Da schiebt sich mitunter die Pflicht vor die Neigung. Im Blog möchte ich auch zu aktuellen Themen Stellung nehmen, kurz und knapp und … Mehr Randbemerkungen (1/20)